Titel dieser Seite: Projekt: Einfamilienhaus K1

Bilder-Galerie:

Bildnummer 1 Bildnummer 2 Bildnummer 3 Bildnummer 4 Bildnummer 5 Bildnummer 6 Bild Weiter

Fotos: Johannes Faber

Beschreibung

Lageplan - Situierung des Hauses am Grundstück

Das Eckgrundstück ermöglichte es, gegenüber der westlichen Aufschließungsstraße und den vis á vis liegenden Nachbarn Abstand zu halten und so einen attraktiven, der Nachmittags- und Abendsonne zugewandten Garten zu gewinnen.
Die Aufenthaltsräume und damit das "Gesicht des Hauses" wurden auf diesen Westgarten mit "Anningerblick" ausgerichtet.

Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss
Grundriss Obergeschoss

Organisation der Baukörper

Den Wunsch des Bauherren aufgreifende, dass - nach Auszug des Kindes - kein "großes, leeres Haus" zurückbleibt - ließen die Idee von "Haupthaus (Wohnen ect.) und Nebenhaus (Garage, Hobbyraum ect.) entstehen. Die Gliederung in Haupt- und Nebenhaus bietet weiters bei Bedarf Intimität und Rückzugsmöglichkeiten unter Gewährleistung eines ausreichenden Flächenangebotes. Durch eine beidseitig verglaste Eingangshalle werden die beiden Baukörper miteinander verbunden.

Vertikale und horizontale Organisation im Inneren des Hauses

Durch die Überdachung mit Pultdächern konnte wertvolle Raumhöhe gewonnen, auf Dachgaupen verzichtet und eine intensive Ausrichtung des Hauses gegen Westen erzielt werden.
In der zweigeschossigen Eingangshalle wurde eine freitragende Treppe mit integrierter Garderobe konzipiert. Das Erdgeschoss des Haupthauses beherbergt das Wohnzimmer und die offene Küche sowie einen Abstellraum und eine Speis. Im Obergeschoss befindet sich das Eltern- und das Kinderzimmer sowie ein Badezimmer und ein getrenntes WC. Im Erdgeschoss des Nebengebäudes wurden eine Doppelgarage, ein Hobbyraum, sowie ein WC angeordnet. Im Obergeschoss wurde ein Gästezimmer, ein Arbeitszimmer und ein Wirtschaftsraum mit einem direkten Ausgang auf eine Trockenterrasse geplant.

Fassade und Gestaltung

In der Fassade wurde ein intensiver Wechsel von stark geöffneten (verglasten) Teilen und geschlossenen Wandflächen versucht. Das Haus weist dadurch ausgewogene und interessante Lichtverhältnisse auf. Im Inneren des Hauses kann die "Wanderung der Sonne" von Osten nach Westen in ihrem täglichen Zyklus intensiv erlebt werden.

Daten und Fakten