Wohnhaus H7

BESCHREIBUNG

Lage

Das Haus befindet sich auf einem steilen Hanggrundstück in Obernaggl am Weißensee.

Die Ausrichtung des Hauses ist naturgemäß auf dem See konzipiert, der in diesem Fall im Osten liegt.

Um das Haus der Hanglage besser anpassen zu können, wurde die Baumasse in Baukörper aufgeteilt und diese gestaffelt, hinter bzw. nebeneinander errichtet. Diese Staffelung der Baukörper ergibt eine Gliederung der Nutzfläche, eine bessere Belichtung und Ausrichtung der Räume zum See. Zusätzlich werden mit dieser Staffelung intime Außenräume (Jacuzzi) und eine klar definierte Eingangssituation geschaffen.

 

Funktion

Das gesamte Objekt besteht aus einem Wohntrakt mit einer großen Aussichtsterrasse, einem Schlaftrakt mit drei Schlafzimmern, zwei Badezimmern, einem Abstellraum und einem WC sowie einem Treppenhaus. Dieses Treppenhaus wurde in Form der in Kärnten üblichen „Labe “ (Flur) ausgeführt und verbindet die beiden Bauteile miteinander, schafft aber auch die Möglichkeit eines Zuganges von der Garage und von Außen über den Hauptzugang. Die Labe besteht aus Lärchen Vollholztritt- und Setzstufen, sowie aus Wandverkleidungen mittels naturverwitterten Altholz- Lärchentafeln.

Die Labe ist Nord-Süd ausgerichtet und dient als Schmutzschleuse, Garderobe und Verbindungsglied zwischen den zwei Bauteilen, dem Hauszugang und der Garage.

Konstruktion

Die einzelnen Baukörper wurden im Erdreich mit einer 30cm Dichtbetonwanne ausgeführt und mit einer Perimeterdämmung versehen.

Über Niveau wurde die Perimeterdämmung mit einer Vorsatzschale aus 15cm Granitsteinen (Rauriser) verkleidet. Optisch bildet diese Natursteinmauer den Sockel des Hauses.

Über diesem Untergeschoss kam eine  Holzmassivbauweise (12,8cm KLH mit 20cm Holzweichfaser platten als Wärmedämmung) mit einem Sparrendach (30cm Steinwolle - Dämmung zwischen und über den Sparren) zur Ausführung.

Sowohl die Fassade als auch die Dachfläche besteht aus 2/7cm Lärchenholzbrettern.

 

Haustechnik

Die Beheizung des Hauses erfolgt über Decken- (Steildach) und Fußbodenheizungen.

Das Warmwasser wird mittels einer Sole-Wasser Wärmepumpe erzeugt. Als Puffer dient ein 1000 l Schichtspeicher.

Der Strom aus der PV-Anlage mit 3,8 kWp wird zur Abdeckung der Wärmepumpe bzw. anderer Stromverbraucher im Haus herangezogen.

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt für Energieeffizienz und behagliches Wohnraumklima.

Im Haus befinden sich neben den zwei Badezimmern noch eine Dampfdusche und außerhalb ein Jacuzzi welches in die Terrassenfläche integriert wurde.

 

Material Oberflächen

Bis auf die Nebenräume wurde im gesamten Objekt ein 25mm starker Lärchen-Massivdielen-Boden verlegt.

Die Nebenräume wurden mit 10mm starken Schieferplatten verlegt.

Fenster- und Terrassentüren sind aus Lärchenholz mit einer dreifach Verglasung (0,7 W/m2K).

Zahlen & Fakten

Grundstücksgröße

Bebaute Fläche

Wohnnutzfläche

Nebenräume

Energiekennzahl

Planungszeitraum

Ausführungszeitraum

Fertigstellungsdatum

2013

675,8 m²

164,4 m²

133,4 m²

96,8 m²

42 kWh / m²a

2011

Jänner 2012 - Mai 2013

Mai 2013

  • MIKADO| Unternehmermagazin für Holzbau und Ausbau

Publiziert:
1/12
ANSICHT NORD.PNG
SCHNITT AA.PNG
SCHINTT BB.PNG

© 2019 Schwarz Architekt ZT