NEUGESTALTUNG KAISER-JOSEF-PLATZ
 

BESCHREIBUNG

GRÜNE INFRASTRUKTUR

Ergänzend zu den bestehenden Bäumen sollen weitere 41 Bäume gepflanzt werden.
Als idealer Stadtbaum bietet sich der Schnurbaum an.
In der Praxis gibt es in Städten zu wenig Wurzelraum, ungeeignetes Substrat, Bodenverdichtung und kontaminiertes Oberflächenwasser. Die Bäume verkümmern und müssen im schlimmsten Fall schon in den ersten Jahren durch neue Bäume ersetzt werden. Damit werden die meisten Straßenbäume im Schnitt nicht älter als 20-30 Jahre und können somit ihre geplante und notwendige Wirkung nicht annähernd entfalten. Das SCHWAMMSTADT PRINZIP kann hier Abhilfe schaffen. Es ist ein innovatives System, das bei geringstmöglichem  Verkehrsflächenbedarf großkronige Bäume ermöglicht und durch lokalen Retentionsraum Teil der blau-grünen Infrastruktur ist.

GRAUE INFRASTRUKTUR

Die bestehenden WEISSEN GRANITSTREIFEN werden fortgeführt und ergänzt.
Sie bilden den Rhythmus des Platzes.
Dazwischen werden über die gesamte Fläche RÖTLICHE PFLASTERSTEINE verlegt.
Die Idee ist, die Bevölkerung bei der Entscheidung des Materials abstimmen zu lassen.


• Klinkersteinen
• rötlicher Natursteinen
• rötlicher Asphalt
• rötlicher Beton
• oder die Verwendung von gelagerten Pflastersteinen

BLAUE INFRASTRUKTUR

RIGOLE mit BODENDÜSEN sorgen in unterschiedlichen Sprüh-Höhen (30 – 200cm) für die Abkühlung in den
heißeren Tagen und laden zusätzlich zum Spielen und Beobachten ein. TRINKBRUNNEN im Zusammenhang mit den Bodendüsen dienen der Erfrischung der Bevölkerung mit frischen Trinkwasser.

BELEUCHTUNG

Um Kandelaber oder Seilabspannungen im gesamten KJ – Platz zu verhindern, sollen an den HAUSFASSADEN
Beleuchtungskörper montiert werden. Zusätzlich sorgen die Schirme mit den integrierten Beleuchtungskörpern für eine ausreichende Beleuchtung des öffentlichen Raumes am KJ – Platz.

SCHIRME

Regelmäßig über den Platz verteilte 5/5m große SCHIRME dienen nicht nur der Gliederung sondern auch als
IDENTIFIKATIONSSTIFTUNG für den neuen KJ – Platz. Sie dienen als Wartebereiche für die Kunden der Öffentlichen Busse, für Schanigarten Gäste, für Marktbesucher oder einfach zum Sonnenschutz und als Unterstand verwendet werden. Bei Veranstaltungen am Platz können die Schirme eingezogen werden.
Vier 11/11m große SCHIRME dienen als raumbildender Platzabschluss und als Bühnenüberdachung bei Veranstaltungen.

SITZBÄNKE

Weiße NATURSTEINBLÖCKE mit HOLZAUFLAGEN oder massive HOLZBLÖCKE werden in den Bahnen der
weißen Granitstreifen verlegt und bilden die robusten Sitzgelegenheiten für die Besucher des KJ - Platzes.

SPIELGERÄTE

Biegsame STANGEN, BALANCIERSTEINE, WUZZLER und LABYRINTHE können sowohl von Kindern, als auch von Jugendlichen und Erwachsenen als Spielgeräte verwendet werden. Sie werden ohne Abzäunung über den gesamten KJ - Platz verteilt.

SHARED SPACE

Der gesamte KJ – Platz wird zur SHARED SPACE ZONE umgebaut. Es gibt keine getrennten Wege für Fußgeher, MIV, ÖV und Fahrradfahrer. Dadurch, dass alle Verkehrsteilnehmer den Platz gemeinsam nutzen, werden Flächen und Aufenthaltsbereiche für alle Teilnehmer gewonnen.
Je nach dem und zu welcher Tages und Jahreszeit steht der Platz für die verschiedenen Nutzergruppen zur
Verfügung. Ziel ist es ein gemeinsames Miteinander am Platz zu erzielen und damit den Platz über das gesamte Jahr zu nutzen.

RUHENDER VERKEHR

Um den öffentlichen Bereich von parkenden Autos frei zu halten, gibt es am gesamten Platz keine Dauerparkplätze mehr. Die Dauerparkplätze sollen in der Tiefgarage untergebracht werden.
Um die Tiefgarage attraktiv zu machen, werden alle Zugänge zur Tiefgarage neu gestaltet.
Dies geschieht mit verglasten Boxen in der sich eine Treppenanlage und ein Aufzug befindet.
Kurzparkplätze am KJ - Platz sind vorgesehen und können zwischen 9.00 und 18.00 Uhr für jeweils 15Min.
verwendet werden. Ebenso sind Ladezonen am KJ – Platz zwischen 7.00 und 10.00 Uhr vorgesehen.

RADVERKEHR

Über den gesamten KJ – Platz kann und soll mit dem Rad gefahren werden.
Zum Abstellen der Räder werden 6 Fahrradabstellanlagen errichtet.

FUSSGEHERVERKEHR

Für die Fußgeher werden zum Verweilen SITZBÄNKE, WASSERSPIELE, SPIELANLAGEN und SCHIRME für
den Sonnen- und Regenschutz eingerichtet.

VERANSTALTUNGEN

Über das gesamte Jahr soll der KJ – PLATZ für Veranstaltungen genutzt werden können.


• Weihnachtsmarkt
• Ostermarkt
• Radveranstaltung
• Bauernmarkt
• Musikfestival
• Kinderfest
• politische Veranstaltungen
• Feuerwehrfest


Bei Events soll eine speziell eingerichtete Zone im östlichen Bereich des KJ – PLATZ für eine entsprechende
Veranstaltungsstimmung sorgen. Die großen Schirme dienen dabei der Bühnenüberdachung. Die kleinen Schirme können im Bereich vor der Bühne eingefahren werden.

Daten & Fakten

Art des Wettbwerbs

Anonymer, einstufiger Wettbewerb

Thema

Neugestaltung des Kaiser-Josef-Platz in Wels

Abgabe

6.7.2020

 

Mitarbeiter

Florian Plursch

Resultat

teilgenommen

2020
733298_Plakat_1_A0.png
733298_Plakat_2_A0.png

© 2019 Schwarz Architekt ZT